Archiv 2016

Ausstellung bildende Kunst I

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Ausschnitte aus dem Werk von Daniel Spoerri

Zur Ausstellung
Nouveaux Réalistes
Im Jahr 1960 schlossen sich die sogenannten „Nouveaux Réalistes - Neue Realisten“ zusammen, um triviale Alltagsgegenstände aus ihrem Kernverständnis herauszulösen und in die Kunst zu holen. Oder umgekehrt, die Kunst von ihrem hohen Ross zu stoßen, um sie in der alltäglichen Welt fußen zu lassen. Der Spielraum der bildenden Kunst erhielt dadurch ungeahnt neue Möglichkeiten der Einbeziehung von Objekt, Subjekt und Raum, sodass sich nicht nur die KünstlerIn als AkteurIn begreift sondern ihr gesamtes Umfeld in die künstlerische Aktion miteinbezogen wird, die immerzu auch - oder in erster Linie - eine gesellschaftliche und damit menschliche ist.

Daniel Spoerri
Grünspan zeigt einen Ausschnitt des Werkes des weltweit bekannten Daniel Spoerri. Er wurde international als Mitglied der Neuen Realisten für seine „Fallenbilder“ berühmt, in denen er - wie in einer Falle - einen zufälligen Ausschnitt der Wirklichkeit einfängt.
„Seine Kunst umfasst Objektkunst und Prozess-Kunst, denn der aufgeklebte Moment ist nur ein Aspekt eines Gesamtzyklus, zu dem Leben und Tod, Verwesung und Wiedergeburt gehören.“
(aus www.spoerri.at)

Auszüge aus der Biographie von Daniel Spoerri
Daniel Spoerri wurde 1930 in Galati (Rumänien) geboren und wuchs in Zürich auf, nachdem sein Vater von den rumänischen Faschisten ermordet wurde. Als Mitbegründer das Manifest des „Nouveaux Réalisme“ von 1960 wird er durch seine Tableaux pièges - auf Tischplatten fixierte Überreste einer Mahlzeit oder einer anderen zufällig vorgefundenen Situation – weltbekannt.
1997 wird der Künstlergarten „Il Giardino di Daniel Spoerri“ in Seggiano / Italien eröffnet, wo auch Werke von befreundeten KünstlerInnen gezeigt werden. Seit 2007 lebt Spoerri auch in Wien. 2008 bringt er zwei Liegenschaften in Hadersdorf / Niederösterreich in eine gemeinnützige Stiftung ein, die unter dem Namen „Eat Art & Ab Art“ als Esslokal, Ereignis- und Ausstellungsort genutzt werden. Das Programm des Ausstellungshaus Spoerri in Hadersdorf entspricht dem der italienischen Stiftung. Hier werden Wechselausstellungen aus Spoerris künstlerischem Umfeld zusätzlich zu eigenen Werken des Künstlers gezeigt.

Eröffnung: Samstag, 4. Juni 2016, 19.00 Uhr Zur Ausstellung spricht:
Barbara Räderscheidt, Leiterin des Ausstellungshauses Spoerri in Hadersdorf/ NÖ

Eröffnung:
Musikalische Gestaltung:
Bernhard Kreuzer, Gitarre, Stimme

Der Künstler ist anwesend!

Die Ausstellungskonzeption wurde in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des Werkes von Daniel Spoerri entwickelt.

Ausstellung geöffnet von Sonntag, 5. Juni bis Sonntag, 31. Juli 2016
Mittwoch bis Sonntag von 16.00 bis 19.00 Uhr

Nach Voranmeldung von Schulklassen wird auch vormittags geöffnet!

Spezialführungen:
Samstag, 16. Juli 2016 um 16.00 Uhr
Sonntag, 17. Juli 2016 um 16.00 Uhr
durch DI Margot Fassler, Obfrau des Kunstvereins Grünspan




Grünspan-Archiv 2016