Archiv 2022

Sprach - Klangperformance

„Sei Du mein Leben, Tod...
von innen nach außen und wieder zurück ein Augenblick - fremdvertraut“

Ein Dialog zwischen Sprache und Musik, Vergangenheit und Gegenwart, dem Sein und dem nichtmehr Sein, basierend auf Auszügen aus „Brief einer Unbekannten“ von Stefan Zweig und „Der Tor und der Tod“ von Hugo von Hofmannsthal sowie Gedichten der Schauspielerin Mirjam Ploteny.
Sie führt mit dem Saxophonquartett LANYA durch den Abend.
Gemeinsam bilden sie das Ensemble GegenGleich:
Mirjam Ploteny: Stimme, Textkonzept
Christina Dorner, Johanna Kirner, Markus Landgraf, Dominik Stumpfel: Saxophon, Musikkonzept

Mit ihrem Programm fremdvertraut begeben sie sich auf eine musikalisch, literarisch anspruchsvolle Reise. Ein loser konzertanter Rahmen bildet die Projektionsfläche, auf der Lyrik und Prosa zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit der Thematik von Anfang und Ende verschmelzen. In einer Art musikalisch fragmentarischem Zwiegespräch werden sprachliche wie emotionale Welten, Wunschtraum und Realität, grenzenloses Ineinander durchlebt. Ein musikalisches Feuerwerk zwischen Klassik und Moderne.
Minimalistisch, musikalisch wie inszenatorisch in einer Art Fahrt durch die Nacht ins Irgendwo spielt das Ensemble mit Überraschungen.
4 Saxophone und 1 Stimme: widersprüchlich, einfühlsam, dissonant und harmonisch, ein Paradoxon im 1Klang. Klangbilder, wie durch eine unsichtbare Schnur miteinander verwoben, werden zu einem offenen Raum, einladend den magischen Ort zu betreten, zu erfühlen...

Künstler*innen

Mirjam Ploteny

geb.1963 in Wien; Schauspielschule Krauss; u.a. Ensemblemitglied Theater in der Josefstadt; Wiener Festwochen / Festival Edinburgh Uraufführung “Die Ähnlichen“ (Botho Strauß) Regie Peter Stein; Europatournee (Rom-Paris-Madrid-Wien…) mit dem Teatro di Milano, Regie Giorgio Strehler; Regisseure / Film / TV: Peter Patzak, Robert Pejo, Niki List, Lukas Stepanik, Milan Dor, Susanne Zanke, Kitti Kino, Hans Noever, Karl Kases, Harald Sicheritz, Reinhard Schwabenitzky, Julian Pölsler. u.a.
http://www.mirjam-ploteny.com/

Mag. art. Christina Dorner, BA

Geb. 1991 in Bregenz; Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst sowie Universität Wien; Auftritte mit dem RSO Wien unter der Leitung von Cornelius Meister, John Storgårds, Ingo Metzmacher im Musikverein Wien und Konzerthaus Wien; Konzerttätigkeiten im Brucknerhaus Linz, Festspielhaus Bregenz, Porgy & Bess Wien... sowie in Deutschland, Italien, Slowakei und Spanien.

Johanna Kirner, BA

Geb. 1988 in Gmunden. Derzeit im oberösterreichischen Landesmusikschulwerk als Saxophonpädagogin und Ensembleleiterin tätig; bestreitet als Mitglied des sinfonischen Blasorchesters Ried internationale Wettbewerbe wie den World Music Contest in Kerkrade (NLD). Auftritte mit dem RSO Wien und anderen österreichischen Formationen im Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Porgy & Bess Wien, Brucknerhaus Linz.

Mag. art. Markus Landgraf, BA

Geb 1990 in Kitzbühel; Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst sowie Universität Wien; Auftritte mit dem Orchester der Wiener Staatsoper und der Wiener Volksoper. Auftritte im Brucknerhaus Linz, Muth Wien, Porgy & Bess.

Dominik Stumpfel, BA

Geb. 1992 in Oberwart. Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Saxophonpädagoge im Musikschulwerk Niederösterreich. Auftritte mit verschiedensten Formationen, darunter das RSO Wien; Auftritte im Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Liszt-Haus Raiding. Saxophonquartett LANYA: https://www.lanyasaxophonquartett.at

Termin:
Samstag, 8. Oktober 2022 um 19 Uhr



Grünspan-Archiv 2022